Innensanierung Prioratskirche Niedergesteln

Text/Fotos: Richard Kalbermatter

Was wurde bisher gemacht?

Zeitfenster
Am 22. April 2018 wurde die letzte Messe gefeiert. In der Folgewoche wurde mit dem Ausräumen begonnen. Bei Restaurierungen von historischen Gebäuden sind die Arbeitsaufwendungen schwer vorauszusagen. Zukünftige Ar- beitsschritte können oft erst nach einer «Freilegung» definiert werden. Aus heutiger Sicht gehen wir davon aus, dass im Oktober 2018 die Einweihung der sanierten Prioratskirche durchgeführt wer- den kann.

Innengerüst
Das gesamte Schiff und der Chor wurden eingerüstet. Um die Decke zu bearbeiten, musste eine Bühne eingezogen werden. Nach Abschluss der Elektriker- und Malerarbeiten wird das Gerüst entfernt, damit anschliessend die Bodenarbeiten realisiert werden können.

Gipser/Maler
Die bisherigen mehrschichtigen Anstriche wurden bis auf den Grund entfernt. Nach Erhitzen konnten die alten Anstriche mit Spachtel und Bürsten abgetragen werden. In den untersten Bereichen wurden defekte Stellen freigespitzt und neu aufgebaut. Danach wurde begonnen, die Oberflächen in Handarbeit mit Spachtel und Kalk auszuglätten. Im Juli wurde auf den Wänden und an der Decke in mehreren Schichten ein Kalk/Wasser Gemisch aufgetragen.

Dämmung
Am Gewölbe zeichnete sich eine gräuliche Streifenbildung ab. Diese entstand durch den diffun- dierenden Dampf durch das Gewölbe. Damit die unschöne Streifenbildung nach der Restau- rierung nicht mehr entsteht, wurde in das Deckengewölbe eine ca. 30 cm dicke Deckenisolation eingeblasen. Diese Arbeiten sind abgeschlossen.

Zwischengang
Die Freifläche beim Schiffskopf wird um eine Bankreihe vergrössert. Der Schiffsgang und der Vorraum sind heute mit grünlichen Platten ausgelegt. Diese werden mit einem fugenlosen, rutschfesten Belag, farblich passend zu den Chorplatten, übergossen.

Holzarbeiten
Die Bänke wurden abgebaut und werden restauriert. Der Holzboden wurde ausgebaut und entsorgt. Unter dem Holzboden kam der alte Steinboden zum Vorschein. Man entschied sich jedoch, diesen wieder mit einem neuen Holzboden zu überdecken und darauf die restaurierten Bänke aufzubauen. Die alten Heizkörper werden wieder unter die Bänke eingebaut.

Elektrik
Alle alten Leitungen und Leuchtmittel wurden entfernt. Die neuen Leitungen wurden unterputz verlegt. Alle Leuchtmittel werden durch zeitgemässe, dämmbare LED Produkte ersetzt. Anstelle der Kronleuchter werden passende LED Glaszylinder installiert. Im Chor werden beidseitig jeweils vier LED Scheinwerfer an einer Elektroschiene fixiert.

Altäre/Gemälde/Statuen
Die Seitenaltäre, der Kreuzweg und alle beweglichen Equipments wurden für eine punktuelle Restaurierung (Ausbessern schad- hafter Stellen und Reinigung) abgebaut. Der Hochaltar wird nach Abschluss der Malerarbeiten vor Ort gereinigt und punktuell restauriert. In der Sakristei wird der deckende Anstrich entfernt, damit die alten Fresken wieder sichtbar werden.

Was ist noch zu tun?

Nach Abschluss der Malerarbeiten wird das Gerüst demontiert. Danach können der Holzboden und der fugenlose Belag eingebaut werden. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, können verschiedene kleinere Arbeiten ausgeführt und danach sukzessive sämtliche Equipments (Bänke, Heizung, Seitenaltäre, Kreuzweg und Weiteres) wieder eingebaut werden. Weiter in Abklärung sind noch die Pflästerung des Kirchenzuganges, die Restau- rierung der Kirchenuhr und die Elektrik im Kirchturm.

Wie wird die Investition finanziert?

Die gesamten Aufwendungen für die Innensanierung belaufen sich auf TCHF 532 (Stand 18.6.2018). Die Gemeinde und die Burgerschaft von Niedergesteln haben in ihren Versammlungen bereits einen Unterstützungs- beitrag zugesprochen. Da die Kirche unter Denkmalschutz steht, wurde an die kantonale Denkmalpflege und die Loterie Romande, vor der Aufnahme der Sanierungsarbeiten, ein Gesuch zur Mitfinanzierung eingereicht. Die Loterie Romande hat inzwischen einen Unterstützungs- beitrag von TCHF 110 zugesagt. Wir rechnen fest damit, dass sich die Denkmalpflege an den Kosten beteiligt. Danach verbleibt noch eine offene Restfinanzierung von ca. TCHF 130. Die Arbeitsgruppe hat verschiedene Aktionen in Arbeit damit die noch fehlenden Mittel gedeckt werden können. Mitglieder der Arbeitsgruppe werden zu gegebener Zeit auf euch zukommen. Im Namen des Kirchenrates und der Arbeits- gruppe möchten wir uns bei allen Institutionen und Personen recht herzlich für die Mitarbeit und die grosszügige Unterstützung bedan- ken. Wir freuen uns, euch nach Beendigung der Sanierung euch zur Einweihungsfeier in die Prioratskirche einzuladen.