"Kunst" im Kindergarten

Text: Anja Kämpf (Kindergartenlehrerin)
Fotos: Eltern der Schüler/innen

2

Foto: Der Kindergarten bei der Vernissage.

Ab Ostern 2018 beschäftigte sich der Kindergarten zum Thema Kunst! Henri der Künstler (Osterhase) zeigte uns viele berühmte Künstler. Die Kinder malten und bastelten selber viele Kunstwerke. Dazu gab es am 18. Juni 2018 eine Vernissage. Die Kinder sangen Farbenlieder und das jüngste Kindergartenkind (Jana) durfte das rote Band durchschneiden. Somit war dann die Kunstausstellung eröffnet. An 2 Abenden nach der Schule luden die Kinder Interessierte ein, um die Kunstwerke zu betrachten. 

Danke allen Besuchern. Auch die Schulkinder durften die Kunstaus- stellung bewundern und wurden von den Kindergartenkinder geführt.

Hier einige Impressionen:

Besuch Kunstausstellung

Text/Fotos: Anja Kämpf (Kindergartenlehrerin)

image1 (1)

Der Kindergarten besuchte anlässlich des Themas Kunst am 26. März 2018 die Kunstausstell- ung Fondation Gianadda in Martigny.

Die Fondation Gianadda ist eine seit 1976 bestehende private Stiftung mit einer grossen Kunstausstellungsfläche in Martigny.

 

"Bienvenue à Geschtilou" - OS Schüleraustausch

Text: Madlen Poirier (Redaktion)
Fotos: Evelyne Biffiger, Madlen Poirier

Das Schuljahr 2017 war noch jung, als die Schüler der ersten OS Raron im letzten Herbst einen Infozettel für den Schüleraustausch zur Förderung der Sprachkenntnisse in Französisch mit nach Hause brachten. Das Programm "2 langues – 1 Ziel" wird vom Büro für Sprach-Austausch des Kantons Wallis im achten Jahr in Folge organisiert und entwickelt einen Klassenaustausch zwischen den Schülern der beiden Sprachgebiete des Kantons Wallis.
Ziel ist die Verbesserung der Sprachkenntnisse und Erweiterung des Horizonts durch Entdecken anderer Gewohnheiten und Kulturen. Ein erster Kontakt zwischen den teilnehmenden Schülern kam noch im Spätherbst 2017 in Sitten zustande, wo die Austauschpartner kennengelernt werden konnten. Im Januar 2018 folgte dann ein weiterer Info-Abend an der HES-SO in Siders, hier konnten die Schüler bereits mit ihren entsprechenden Gastfamilien auf "Tuchfühlung" gehen.
In der dritten Aprilwoche 2018 wurde es konkret. Unsere OS Schüler besuchten von Samstag bis Mittwoch ihre Partnerschüler im Unterwallis. Sie teilten den Alltag mit den neuen Schulkameraden der OS Vouvry und waren in das Familienleben im Unterwallis integriert. Im Gegenzug reisten in der zweiten Wochenhälfte die welschen Schüler über die Sprachgrenze ins Oberwallis und waren nun an der Reihe, in der OS Raron und den Gastfamilien in Niedergesteln ihre Deutschkenntnisse anzuwenden. Für die teilnehmenden Schülern war das Projekt sicher bereichernd, wenn sie sich auch einigen Kommunikations- und Beziehungshürden stellen muss- ten.

Ritterschlag 2 langues 1 Ziel

Foto: Ritterschlag im Namen der Zweisprachigkeit für die OS Schüler aus Raron und Vouvry.

Zum Abschluss der Woche haben die fünf Geschtjier Gastfamilien ihre welschen Partnerfamilien geschlossen am Sonntag zu einer "Diplomfeier" der besonderen Art eingeladen. Die Schüler hatten mit ihren Familien eine letzte Hürde zu bewältigen: den Spaziergang hinauf zur Burg. Der Aufstieg wurde mit einem Apero, der sich als perfekter Sprachbarrieren Überwinder erwies, und der prächtigen Aussicht über Dorf und Tal belohnt. "C'est magnifique ici! Quel beau village!" das waren nur einige der anerkennenden Worte, welche die Partnerfamilien für unser schönes Dorf fanden.

In einer kurzweiligen Zeremonie wurden dann unter der strahlenden April Sonne die "tapferen" Schüler Alyssa Zengaffinen, Julie Poirier, Maren Karlen, Petra Kalbermatter und Sven Biffiger mit ihren jeweiligen Austauschkameraden, zu Rittern der Zweisprachigkeit auf Lebzeiten geschlagen. Beim anschliessenden gemeinsamen Essen im Pfarreigarten wurde angeregt im Sprachengemisch über die vergangene Woche geplaudert. Eine wertvolle Erfahrung (sprachlich und menschlich) ist der Austausch gewesen, darin waren sich die Teilnehmer einig und die Erkenntnis, dass es Zuhause immer noch am schönsten ist, wurde hier und dort auch angedeutet…

Foto: 10 Familien in Zweisprachigkeit vereint auf der "Feschti".
Foto: 10 Familien in Zweisprachigkeit vereint auf der "Feschti".

OS Musical

Text : Trudy Kalbermatter (Redaktion)
Foto: OS-Schüler Raron

Foto: Die SchauspielerInnen der 1. – 3. OS Raron vor der Premiere auf der Burg in Raron.
Foto: Die SchauspielerInnen der 1. – 3. OS Raron vor der Premiere auf der Burg in Raron.

Die Orientierungsschule Raron führte dieses Jahr in der zweitletzten Schulwoche das Musical „Elecs Geheimnis“ in der Turnhalle von Raron auf. Die beiden Aufführungen vom Mittwoch, 20. Juni 2018 und vom Donnerstag, 21. Juni 2018 waren ein toller Erfolg. Das Stück handelte von einem ausserirdischen Jungen, der auf der Erde die Eigenschaft der Zuneigung und Liebe suchte.

Foto: Die Ausserirdischen kühlen sich vor dem Auftritt auf dem Boden ab.
Foto: Die Ausserirdischen kühlen sich vor dem Auftritt auf dem Boden ab.

Er besass aussergewöhnliche Fähigkeiten. Die Ausserirdischen kamen Elec zu Hilfe, weil sie glaubten, er sei in Gefahr, als der Hausdetektiv herausfand, dass Elec nicht von diesem Planet war. Die Geschichte fand ein Happy End. Die Gesamtleitung führte der Musiklehrer René Imboden. Die Regie führte Karim Habli. Die restlichen Schüler sangen im Chor mit und wurden von einer Musical Band begleitet. Um das Lampenfieber vor dem ersten Auftritt zu lindern, spazierten die OS-SchülerInnen noch auf die Burg in Raron.

 

OS Abschlussball 2018

Text: Trudy Kalbermatter (Redaktion)
Foto: OS-Schüler Raron

Abschlussball 1

Foto vlnr.: Sven Biffiger, Julie Poirier, Maren Karlen, Petra Kalbermatter und Alyssa Zengaffinen.

Am Donnerstag, 28. Juni 2018 fand der Abschlussball der Orien- tierungsschule Raron in der Aula statt. Die GeschtjierInnen der 1. OS freuten sich auf den ersten Schulball und stylten sich für diesen Abend. Nach dem Abendessen wurde getanzt und gefeiert. Es war ein tolles Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler.