Gemeinde Niedergesteln
Kirchgasse 6
CH-3942 Niedergesteln

Mail
Tel.: 027 934 19 12
Fax: 027 934 29 06

 

 

Tourismus Raron-Niedergesteln
Bahnhofareal
CH-3942 Raron

Mail
Tel.: 027 934 31 00
Fax: 027 934 31 01
Internet

Die Burgergemeinde

Das Burgerhüs

Auf der Binde des Burgerhauses steht: E.Ehr * Diese Behusung ist gemaght zu Nus der Gemeindt Nidergestillen * Gewaltshaber Peter Zumoberhaus * Bauwheren Stathalter Schreter, Thomas Inderkummen, Ristan Bregin und C.IM.B. ien * Wier ale durch den Tod missen for (t) Da her solt Du dan glauben N. der Zeit Prior 1669.

Ergänzung Ristan = Christian, N = Bartholomäus Indergassen aus dem Saastal, damals Prior von Niedergesteln.

Die Burgerstube dient der Burgerschaft, der Munizipalgemeinde und den Vereinen für ihre Versammlungen und Anlässe.

In früheren Jahren wurde im Burgerkeller der Burgerwein eingelagert. Im Jahr 2001 konnten weitere Räumlichkeiten aus privater Hand erworben werden

 

Die Burgerverwaltung

Seit dem Jahr 1985 wird die Burgergemeinde von einer eigenen Verwaltung geleitet. Bis zu diesem Datum war der Gemeindepräsident gleichzeitig auch Burgerpräsident. Ein Gemeinderat amtete als Burgerverwalter.

Burgerpräsidenten

1985 - 1992        8   Kalbermatter Klaus

1993 - 2000        8   Kalbermatter Hans

2001 - 2008        8   Kalbermatter Bernhard

2009 -                        Steiner Hans-Peter

Burger von Niedergesteln Viele Burger von Niedergesteln haben auch in Hohtenn und Steg ein Burgerrecht. In der Burgerstube sind die Burgergeschlechter in Wappenscheiben dargestellt.

Bregy

Imboden

Kalbermatter                     

Seiler

Steiner

Zumoberhaus

Peter Sack erhielt wegen seinen Verdiensten für die Gemeinde im Jahre 1992 das Burgerrecht. Im Jahr 1999 liess sich die Familie Kuonen und im Jahr 2003 die Familie Williner in unserer Gemeinde einbürgern.

Burgerboden Die Burgerschaft besitzt viele Hektaren Landwirtschaftsboden, welcher an die Burger verpachtet wird. Industrieland wird im Baurecht abgegeben. Bauland im Wannenmoos wird den Burgerinnen und Burgern zu einem Vorzugspreis verkauft. Dies ermöglichte manchen jungen Leuten in Niedergesteln ein Haus zu bauen.