Dorfladen

Nachdem die privaten Dorfläden einer nach dem anderen verschwanden, war die Gemeinde gezwungen im EG des Schulhauses einen eigenen Dorfladen zu eröffnen. Das Lebensmittelgeschäft wird heute von der Firma CADAR beliefert.

Der Laden im Dorf

Das Einkaufen im Dorf ist bequem, umweltfreundlich und zeitsparend. Und doch ist es heute nicht mehr selbstverständlich, dass man seine täglichen Einkäufe "vor der Haustür" tätigen kann.

Gibt es im Dorf kein Lebensmittelgeschäft, dann fehlt nicht nur eine praktische Einkaufsmöglichkeit, sondern auch ein wichtiger Ort der Begegnung. Oft erkennt die Bevölkerung die Bedeutung eines Dorfladens erst, wenn er nicht mehr existiert. Auch viele Gemeinden realisieren je länger je mehr, dass ein Dorf ohne Einkaufsmöglichkeit an Attraktivität und Lebensqualität verliert. Grundsätzlich entscheiden aber die Dorfbewohner mit ihrem täglichen Einkaufsverhalten über die Zukunft "ihres" Ladens.

Der Dorfladen Niedergesteln ist von der Zukunft der Dorfläden überzeugt, denn das Einkaufen im Dorf ist bequem, umweltfreundlich und günstig, insbesondere wenn man auch Faktoren wie Zeit, Stress und soziale Werte berücksichtigt.

Unser Angebot im Dorfladen

Der Dorfladen von Niedergesteln verkauft auf einer Fläche von  200 Quadratmeter seine Produkte. Die Kunden finden im Dorfladen (fast) alles, was sie im Alltag brauchen, nämlich frische, saftige Früchte, knackiges Gemüse, knuspriges Brot, Milch, Käse, Fleisch aus naturnahen Betrieben und viele Lebensmittel sowie weitere Artikel, die man im Haushalt oft braucht. Sie finden im Dorfladen auch lokale Produkte.

Das Dorfladen - Team

Seiler Christel, Verantwortliche Verkäuferin
Siegenthaler Patricia, Verkäuferin
Meister-Kalbermatter Eveline, Verkäuferin
Amacker-Steiner Marie-Madlene, Verkäuferin